Ruth Jo. Scheier
Gute Lösungen sind so einfach wie möglich
und höchstens so kompliziert wie nötig

Energiewende auf grünliberale Art – die Initiative „Energie- statt Mehrwertsteuer“

Die Grünliberalen machen einen konkreten Vorschlag, wie die Energiewende zu schaffen ist – und das zwar kostenneutral, sozialverträglich und wirtschaftsfreundlich: die Energie- statt Mehrwertsteuer.

Das Konzept ist bestechend einfach: Die für Mensch und Umwelt ungesunde nicht erneuerbare Energie wird besteuert. Die Energiesteuer verteuert die nicht erneuerbare Energie. Die ungeliebten Nichterneuerbaren sind nicht mehr viel billiger, erneuerbare Energien werden attraktiver. Die Entwicklung und Herstellung von erneuerbarer Energie beginnt sich zu lohnen. Es entstehen neue Arbeitsplätze mit grossem Innovationspotenzial in der Energiebranche. Der Markt reagiert – die Energiewende beginnt.

Und damit das alles kostenneutral und ohne zusätzliche Steuer funktioniert, schaffen wir eine andere Konsumsteuer ab: Die Mehrwertsteuer. Hier entsteht gleich noch ein win: Die ganze MWSt-Administration und Abrechnerei in den Unternehmen fallen weg. Damit werden die KMU von einem grossen Aufwand entlastet.

Der Vorschlag der Grünliberalen ist konkret, sozial, wirtschaftsfreundlich und kostenneutral – aber dennoch wirkungsvoll. Eine richtig grünliberale Lösung eben.

 

Für weitere Infos: www.energiestattmehrwertsteuer.ch